SAP PEP

Mit SAP PEP k├Ânnen Sie die operative Personalkostenplanung durchf├╝hren. Sie planen die Entwicklung der L├Âhne und Geh├Ąlter Ihrer Mitarbeiter und der Aufwendungen f├╝r Leistungen an Arbeitnehmer, z.B. Arbeitgeberbeitr├Ąge zur Sozialversicherung und Weiterbildungskosten. Sie k├Ânnen verschiedene Planungsszenarien simulieren, die auf verschiedenen Annahmen beruhen und deren Auswirkungen auf das Unternehmen analysieren.

Definition Personnel Expenditure Planning

Personnel Expenditure Planning (PEP) erm├Âglicht es, die Prognose der Personalausgaben in die Formulierung des verabschiedeten Budgets durch eine ├Âffentliche Einrichtung einzubeziehen oder eine Halbjahresanalyse der Jahresabsch├Ątzungen durchzuf├╝hren. PEP verwendet Informationen aus dem Personalwesen (HR), um die Position eines Unternehmens sowie die Gehalts- und Leistungskosten der Mitarbeiter zu ermitteln.

Prognosen

Der PEP-Berechnungsprozess prognostiziert die Personalausgaben auf der Grundlage von Informationen aus dem HR-System und etwaigen ├änderungen von Budgetanalysten. Die PEP-Projektionsrechnung prognostiziert den Personalaufwand ab einem bestimmten Zeitpunkt und erm├Âglicht so eine mengen- und prozentm├Ą├čige Ver├Ąnderung der Gehalts- und Leistungskosten, ohne die zugrunde liegenden Definitionen dieser Kosten zu ver├Ąndern.

Vakante Planstellen

Das Projektionsszenario kann auch vakante Planstellen beinhalten oder ausschlie├čen. Wenn die vakanten Stellen ber├╝cksichtigt werden, k├Ânnen Sie auch einen Verz├Âgerungsmonatswert definieren. Nachlaufmonate sind die Anzahl der Perioden, in denen die Kosten f├╝r vakante Planstellen berechnet werden. Die PEP-Berechnung versucht, die Daten auf Mitarbeiterebene zu finden. Wenn eine Position f├╝r den Mitarbeiter nicht gefunden wird, wird die Berechnung auf die zugeh├Ârige Planstelle und gegebenenfalls auf die Mitarbeiterebene gepflegte Stellenklasse angewendet. Ebenso wird die PEP-Berechnung versuchen, die Daten auf Positionsebene zu finden. Wird f├╝r die Planstelle keine Position gefunden, wird die auf Positionsebene gepflegte Stellenklasse herangezogen.

W├Ąhrungsumrechnung

Die W├Ąhrungsumrechnung wird unterst├╝tzt, indem eine globale W├Ąhrung, wie sie durch das W├Ąhrungsattribut auf dem in der Projektion verwendeten Finanzkreis definiert ist und eine alternative W├Ąhrung, zugelassen werden. Die alternative W├Ąhrung ist in den Stammdaten von Mitarbeitern und Planstellen definiert. Die PEP-Ergebnisse enthalten immer eine Kennzahl f├╝r die globale W├Ąhrung und eine weitere Kennzahl f├╝r die Mitarbeiter- und Planstellenw├Ąhrung. Die Standardkonfiguration der W├Ąhrungsumrechnung muss gepflegt sein, damit die W├Ąhrungsumrechnung ordnungsgem├Ą├č funktioniert.

Es gibt keine Begrenzung f├╝r die Anzahl der Projektionsszenarien, die innerhalb eines Budgetzyklus ausgef├╝hrt werden k├Ânnen und die jeweils nur zur Analyse verwendet oder f├╝r die Teilnahme am Budgetentwicklungsprozess ausgew├Ąhlt werden k├Ânnen. Die Ergebnisse eines Projektionsszenarios k├Ânnen in den Projektionsw├╝rfel, den Budgetform-W├╝rfel oder beides gebucht werden.

E-Book: SAP Analytics – Effizienz im Unternehmen steigern

Wieso sollten Unternehmen sich um die Analyse Ihrer Daten k├╝mmern, welche Anwendungsbereiche gibt es und welche Tools eignen sich daf├╝r? Finden Sie es heraus.

Unser E-Book zum Thema SAP Analytics

PEP Projektionsarten

SAP PBF bietet zwei Arten von PEP Projektionen an:

Die Prognosen f├╝r das Gesch├Ąftsjahr waren die urspr├╝ngliche Art der von PBF angebotenen Prognosen. Die Gesch├Ąftsjahresprognose legt anhand der konfigurierten Gesch├Ąftsjahresvariante fest, wie die Ergebnisse berechnet werden sollen. F├╝r die Gesch├Ąftsperiode PEP ist die niedrigste Ergebnisstufe auf der Ebene der Gesch├Ąftsperiode.

What-If-Prognosen

Zus├Ątzlich k├Ânnen What-If-Prognosen f├╝r die Gesch├Ąftsperiode durchgef├╝hrt werden. Was-w├Ąre-wenn-Projektionen nutzen bereits ausgef├╝hrte Gesch├Ąftsjahresprojektionen, sogenannte Referenzprojektionen, und zus├Ątzliche Auswahl- und Eingabekriterien, um neue Ergebnisse basierend auf einigen spezifischen Szenarien zu erzielen. Beispiele daf├╝r sind das Hinzuf├╝gen oder Entfernen von Leistungen, das ├ändern von Tarif- oder Stufendatenkriterien usw.

Lohndauer Prognosen

Um der Anforderung gerecht zu werden, Ergebnisse nach Lohndauer zu erzielen, wurden flexible Prognosen der Lohndauer hinzugef├╝gt. Diese Prognosen f├╝hren zu Ergebnissen auf der Ebene der Gesch├Ąftsperiode und der Lohnperiode.

Abrechnungsperiode

Bei flexibler Abrechnungsperiode PEP liegt die niedrigste Ergebnisstufe auf der Ebene der Abrechnungsperiode. Die flexible Abrechnungsperiode PEP verwendet die gleichen Konfigurations- und Stammdaten wie die Gesch├Ąftsperiode PEP (mit einigen Ausnahmen) und erfordert zudem eine zus├Ątzliche Konfiguration.

Dieselben Mitarbeiter- und Planstellenstammdaten k├Ânnen entweder f├╝r die Gesch├Ąftsperiode PEP oder f├╝r die Abrechnungsperiode PEP verwendet werden, mit einer Ausnahme: Die Pflege der Leistungsregel erfordert zus├Ątzliche Informationen f├╝r den Monat, das Jahr und Akkumulatoren zur Berechnung der Leistungen f├╝r die Abrechnungsperiode PEP.

Features

Die meisten Daten, die f├╝r die Berechnung des PEP f├╝r die Gesch├Ąftsperiode und die Abrechnungsperiode ben├Âtigt werden, werden aus dem HR-System importiert. Die Informationen werden zu Beginn jedes Budgetformulierungsprozesses importiert.

Innerhalb von SAP Public Budget Formulation (PBF) basieren die Berechnung der Gesch├Ąftsperiode und der flexiblen Verg├╝tungsperiode PEP auf Daten, die f├╝r Planstellen, Mitarbeiter, Stellen, Leistungsregeln und -s├Ątze sowie Gehaltsstufen definiert sind. Jedes dieser Elemente wird separat definiert, ist aber miteinander verbunden. Aufgrund der Beziehungen zwischen den einzelnen PEP-Elementen m├╝ssen die Komponenten in einer bestimmten Reihenfolge definiert werden:

  1. Gehaltsstufen
  2. Leistungsregeln
  3. Leistungss├Ątze
  4. Jobs
  5. Positionen
  6. Mitarbeiter
E-Book: SAP Analytics – Effizienz im Unternehmen steigern

Wieso sollten Unternehmen sich um die Analyse Ihrer Daten k├╝mmern, welche Anwendungsbereiche gibt es und welche Tools eignen sich daf├╝r? Finden Sie es heraus.

Unser E-Book zum Thema SAP Analytics

Nachteile

  • Planversionen, die Sie mit der bisherigen Komponente „Personalkostenplanung“ erstellt haben, k├Ânnen Sie in der neuen Komponente „Personalkostenplanung und -simulation“ nicht verwenden
  • Sie k├Ânnen nur bestimmte Berichte, wie z.B. Plan-Ist-Vergleiche, im SAP BW ausf├╝hren
  • „Personalkostenplanung und -simulation“ verwendet keinen SAP Business Workflow

Fazit

Mit SAP PEP unterst├╝tzen Sie das strategische Personalmanagement und die Gesamtstrategie Ihres Unternehmens.

Sie haben noch weitere Fragen oder m├Âchten sich weiterf├╝hrend von SAP-Experten beraten lassen? Wir helfen Ihnen┬ágern┬ádabei. Kontaktieren Sie uns einfach.

Swen Deobald

Swen Deobald

Mein Name ist Swen Deobald und ich bin begeisterter SAP Analytics Berater. Als Fachbereichsleiter von Compamind unterst├╝tze ich Sie mit meinem Team bei allen Fragen rund um SAP Analytics, Business Warehouse, BusinessObjects und der SAP Analytics Cloud.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!


Das k├Ânnte Sie auch interessieren:

SAP Analytics
SAP Lumira

Das k├Ânnte Sie auch interessieren


Unsere Produkte zu SAP PEP

SAP Analytics Updates im Reporting-Umfeld sind verwirrend und sowohl Manager als auch Entwickler behalten kaum den ├ťberblick. Lassen Sie sich nicht ins Boxhorn jagen! Bevor Sie Ihre wertvolle Zeit verschwenden, lassen Sie sich die Updates doch einfach ├╝bersichtlich und verst├Ąndlich auf Ihre L├Âsungen zugeschnitten zusenden! Das geht? Wir machen es m├Âglich!

Mehr Informationen

Ihr Reporting besteht noch aus Exceltabellen? F├╝r ein professionelles Frontend-Tool fehlt das Knowhow? Mit unserem Einf├╝hrungsleitfaden f├╝r SAP BO schlie├čen wir diese L├╝cke!

Mehr Informationen

Ihre Mitarbeiter investieren die meiste Zeit in den Support anstatt in profitable Projekte? Wir ├╝bernehmen diese Aufgabe – erwartungskonform und in gleicher Qualit├Ąt!

Mehr Informationen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte f├╝llen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.





Angebot anfordern
Expert Session
Preisliste anfordern