Swen Deobald
25. Oktober 2021

Ein Steckbrief zum BI-Tool „Tableau“

Tableau Features - ein Steckbrief

Im Analytics-Bereich steht eine Vielzahl verschiedener Tools zur Auswahl. Entscheidungsträger sollten sich deshalb klar machen, wo die Unterschiede liegen und welches Tool am besten zu den Anforderungen ihres Unternehmens passt. Welche Features und Vorteile Tableau bietet, verraten wir Ihnen in diesem Beitrag.

Was ist Tableau?

Wachsende Datenlandschaften stellen Unternehmen vor die Herausforderung und Chance, Analytics-Tools einzusetzen und strategische Entscheidungen auf einer fundierten Datenbasis zu treffen. Eine der beliebtesten Lösungen ist dabei Tableau. Hier werden die relevanten Daten visuell aufbereitet und in interaktiven Dashboards und Stories zugänglich gemacht.

Besondere Vorteile von Tableau sind unter anderem die individuellen Einstellungsmöglichkeiten und Security Optionen. Auch bei unerfahrenen Anwendern sorgen die benutzerfreundlichen Oberflächen und intuitiven Funktionen wie Drag-and-Drop für einen leichten Einstieg in die Nutzung. Neben dem Standard Tableau Desktop können dann bei Bedarf Pakete und Lizenzen erweitert werden, um beispielsweise von Tableau Server oder Tableau Online zu profitieren. Tableau Server eignet sich dabei insbesondere für den Umgang mit kritischen Daten, während Tableau Online die Cloud-basierte Option darstellt, die ohne besondere Hardware und auch mobil nutzbar ist.

Was für Features bietet Tableau?

Datenkonnektivität

Tableau bietet seinen Nutzern einige hilfreiche Features. Darunter ist etwa die hohe Datenkonnektivität, durch die Tableau z.B. auf Daten aus Google Analytics, MySQL oder auch Excel zugreifen kann. Eine umfangreiche Datennutzung ist im BI und Analytics Umfeld deshalb sinnvoll, weil eine höhere Datenmenge für tiefere Insights und zuverlässigere Werte sorgt. Tableau ermöglicht deshalb auch, individuell Datenquellen zugänglich zu machen, für die keine reguläre Verknüpfung angeboten wird. Hier nimmt Tableau außerdem gerne Vorschläge für zukünftige Updates entgegen.

Visualisierungen

Anschauliche Visualisierungen von Daten sind im Bereich Analytics und BI wichtig, um komplexe Sachverhalte verständlich aufzubereiten. Gerade Tableau hat hier den Ruf, anwenderfreundlich zu sein. Unterstützt werden Nutzer dabei etwa durch Optionen wie Ask Data oder Filter, die bestimmte Informationen klar hervorheben. Grundsätzlich hat man im Bereich der Dashboards die Wahl, vorgefertigte Templates unter Dashboard Starter zu nutzen oder sich selbst ein Dashboard zusammenzustellen.

Tableau Features | Quelle: TABLEAU SOFTWARE, LLC,

Visualisierungen mit Tableau

Reports

Eine ebenfalls hohe Bedeutung für die Datenaufbereitung haben Reports. Tableau bietet hier sowohl automatische als auch ad hoc Berichte an. Außerdem bestehen verschiedene Optionen für die Visualisierung der Reports mit z.B. Tabellen, Graphen oder Histogrammen. Die Berichte können dann in Dashboards überführt oder in gängigen Dateiformaten zur Verfügung gestellt werden.

Analysen

Tableau nutzt VizQL für Analysen von Daten hinsichtlich tieferer Einblicke in Betriebsprozesse und Zusammenhänge. Nutzern ist es dadurch möglich, auf viele Fragen schnell Antworten zu finden. Auch hier kommen beispielsweise die nutzerfreundlichen Drag-and-Drop Funktionen und Ask Data zum Einsatz, weil Anfragen dadurch leicht formuliert werden können.

Prognosen

Im Bereich der Analysen ermöglicht Tableau Augmented Analytics, also die Integration von KI und Machine Learning. Dadurch werden insbesondere jene Analysen zugänglich, die manuell einen erheblichen Mehraufwand bedeuten würden. Auch von Prognosen für zukünftige Prozessvorgänge kann durch Augmented Analytics profitiert werden.

Vergleich BI-Lösungen für Controlling im SAP

Im Webinar stellen wir Ihnen verschiedene BI-Lösungen (Power BI, SAP Analytics Cloud (SAC), Qlik und Tableau) für das Controlling und Analytics im SAP vor. Wir vergleichen die Tools und stellen verschiedene Anwendungsszenarien vor, sodass Sie am Ende des Webinars einen Überblick über die gängigsten Lösungen am Markt haben.

Datensicherheit

Durch beispielsweise Logins und Authentifizierungen bietet Tableau Usern und Administratoren verschiedene Möglichkeiten im Bereich der Datensicherheit. Denn gerade dort, wo viele wichtige Informationen zusammenfließen, ist es unabdingbar, Daten zu schützen. Zu den Authentifizierungsmöglichkeiten gehören hier etwa SAML, Kerberos oder auch OpenID. Zusätzlich ist es möglich, je nach Berechtigung des Users einzelne Werte in den Dashboards verborgen zu halten.

Die Vorteile durch die Nutzung von Tableau

Neben nützlichen Features wie Visualisierungen, Reports, Analysen, Prognosen und Optionen für die Datensicherheit überzeugt Tableau insgesamt mit vielen systemübergreifenden Vorteilen wie auch Embedded Analytics, IoT Analytics oder mobilen Nutzungsmöglichkeiten. Letztere stehen sowohl mit Android als auch mit iOS zur Verfügung. Auch ortsunabhängig kann so auf alle Dashboards und relevanten KPIs zugegriffen werden. Funktionen wie Scrollen, Suchen und Markieren erleichtern dabei das Arbeiten mit den aufbereiteten Daten.

Ebenfalls von Vorteil ist das Angebot, Tableau zunächst für 14 Tage kostenlos auszuprobieren. Unentschlossene können sich so ganz praktisch einen eigenen Eindruck verschaffen und schauen, wie handlich sie die Analytics Lösung für ihre Zwecke wirklich finden. Interessierte haben hier die Wahl zwischen Tableau Server oder Tableau Online. Tableau Desktop ist standardmäßig bei beiden Optionen dabei. Außerdem steht mit Tableau Public eine kostenlose und zugleich unbefristete Probeversion bereit.

Reporting & Analytics Frontend: Vergleichs- und Auswahlworkshop

Sie stehen vor der Herausforderung ein neues Tool für Reporting, BI und Analytics einzuführen? Unser Workshop zur Toolauswahl hilft Ihnen!

Fazit

Tableau bietet viele spannende Analytics Optionen und profiliert sich insgesamt mit einer intuitiven Benutzeroberfläche. Neben Power BI und QlikView hat sich Tableau auf diese Weise als eine der drei führenden BI Lösungen etabliert. Da die Unterschiede zwischen den Lösungen insgesamt jedoch eher im Detail stecken, ist es zu empfehlen, sich der Entscheidung für das richtige Analytics Tool praktisch zu nähern.

In unserem Webinar Vergleich BI-Lösungen für Controlling im SAP zeigen wir verschiedene BI-Tools mit Anwendungsszenarien. Hier können Sie sich kostenlos anmelden.
Wenn Sie Fragen oder Beratungsbedarf haben, schreiben Sie uns auch gerne eine Mail an info@compamind.de.

Swen Deobald

Swen Deobald

Mein Name ist Swen Deobald und ich bin begeisterter SAP Analytics Berater. Als Fachbereichsleiter von Compamind unterstütze ich Sie mit meinem Team bei allen Fragen rund um SAP Analytics, Business Warehouse, BusinessObjects und der SAP Analytics Cloud.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Sie wollen Ihren ersten Bericht mit SAP Analytics Cloud (SAC) erstellen aber wissen nicht wie? In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen wie es funktioniert - von der Lizenz, über die Einrichtung und Anbindung der Quellsysteme, bis hin zur Erstellung eines […]

weiterlesen

Neben der zeitlichen und logistischen Optimierung von Lieferketten ermöglicht SAP Analytics es, konkrete Nachfrageprognosen zu erstellen. Wie diese Anwendung funktioniert und wie das Supply Chain Management davon profitiert, erfahren Sie in diesem Beitrag.

weiterlesen

People Analytics und die SAP Analytics Cloud werden manchmal verwechselt. Woran das liegt und welche Unterschiede es gibt, erklärt dieser Beitrag.  

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Marie Frösener Kundenservice