Swen Deobald
11. November 2021

Tableau vs. Power BI vs. QlikView – Welches Tool ist am besten?

Wer auf der Suche nach einem geeigneten Analytics und BI Tool ist, kommt bei seiner Recherche meist nicht an Tableau, Power BI und QlikView vorbei. Doch wo liegen die Unterschiede zwischen den Lösungen und welches eignet sich für Ihr Anliegen am meisten? In diesem Beitrag finden Sie einen gesammelten Überblick über alle Features und Vorteile der einzelnen Tools im Vergleich.

Analytics und BI Tools werden für Unternehmen zunehmend entscheidender, denn es liegen große Chancen in der professionellen Verarbeitung relevanter Datenmengen. Umso wichtiger scheint es, das richtige Analytics Tool für sein Anliegen zu finden. Zu den drei aktuellen Vorreitern auf diesem Gebiet zählen unter anderem Tableau, QlikView und Microsoft Power BI. Sich unter ihnen zu entscheiden, fällt nicht zuletzt deshalb schwer, weil die Unterschiede sich in Details verbergen. Die gute Nachricht: Die Basics können alle Tools.

Tableau

Tableau ist als benutzerfreundliches Analytics Tool bekannt, welches mit anschaulichen Visualisierungen und einer intuitiven Steuerung von sich überzeugt. Es lässt sich mit vielen unterschiedlichen Datenquellen verbinden und bietet so umfassende Einblicke in relevante Unternehmensprozesse. Analysen entwickelt Tableau dabei mit VizQL, doch auch Augmented Analytics und Embedded Analytics stehen den Nutzern zur Verfügung. Mittels KI und Machine Learning sind demnach Einblicke möglich, die manuell nur mit sehr hohem Aufwand erreichbar wären.

Gesammelt werden die Ergebnisse in übersichtlichen Reports, die in allen gängigen Dateiformaten abrufbar sind. Diese lassen sich ebenfalls in die anschaulichen Dashboards und Stories überführen, die Tableau bietet. Hier können User alle Daten mit passenden Grafiken überschauen und nachvollziehen. Mittels Ask Data oder Filter finden sich schnell Antworten auf Fragen und Funktionen wie Drag-and-Drop gestalten die Nutzung dabei auch für Einsteiger sehr zugänglich. Nicht zuletzt profitieren User auch von der mobilen Version, die sowohl für Android als auch für iOS bereitsteht.

In diesem Webinar stellen wir Ihnen verschiedene BI-Lösungen (Power BI, SAP Analytics Cloud (SAC), Qlik und Tableau) für das Controlling und Analytics im SAP vor.

Power BI

Power BI wurde ursprünglich als Add-On für Microsoft Excel entwickelt und punktet deshalb noch heute durch seine hohe Komptabilität mit allen Microsoft-Office-Technologien. Ebenso wie bei Tableau stehen den Usern auch hier anschauliche Visualisierungen von Datenmengen in Dashboards zu Verfügung. Diese Daten bezieht auch Power BI aus den unterschiedlichsten Quellen wie etwa Google Analytics, Salesforce oder Facebook. Cloud-basierte Daten kann Power BI dabei genauso gut verarbeiten wie On-Premise-Daten. Und auch bei den Visualisierungen und benutzerfreundlichen Dashboards sind Microsoft Power BI und Tableau vergleichbar.

Die Reports von Power BI sind ebenfalls in vielen gängigen Formaten wie Excel, Word oder XML verfügbar. Die Berichte sind dabei speziell so designet, dass sie sich für den Druck eignen und analog genutzt werden können. Doch über einen entsprechenden Share-Button können User die Reports auch digital mit ihren Kollegen teilen.

Im Bereich der Datensicherheit profitieren Power BI User von der Erfahrung und Verlässlichkeit Microsofts. So kann beispielsweise beim Teilen von Reports gewählt werden, ob diese zum Bearbeiten oder nur zum Betrachten freigegeben werden.  Den Analysen stehen dabei im Vorfeld ebenso wie bei Tableau Augmented Analytics, Embedded Analytics und auch IoT Analytics zur Verfügung. Insgesamt werden entsprechend professionelle Analysen, Reports und Dashboards geboten, die geschützt im Team nutzbar und sowohl per Android als auch auf iOS-Geräten mobil abrufbar sind. All das macht Power BI mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis auch in der Gartner Studie 2021 zum Sieger der BI- und Analytics-Plattformen.

QlikView

QlikView bietet ebenso wie Tableau und Power BI Reports und übersichtliche Dashboards zur Veranschaulichung der gesammelten Daten an. Modernere Funktionen wie Drag-and-Drop beinhaltet QlikView als ältere Software im Gegensatz zu seinen beiden Konkurrenten allerdings nicht. Bei den Reportmöglichkeiten hat QlikView aber ebenso gängige Dateiformate wie Power BI und Tableau und unterstützt ebenfalls Printversionen. Augmented Analytics und auch Embedded Analytics unterstützt QlikView leider nicht und auch im Bereich der Mobilität ist QlikView auf iOS-Geräte eingeschränkt. Insgesamt ist QlikView dennoch ein führendes Analytics Tool, das ebenfalls Wert auf hohe Datensicherheit legt und angepasste User Berechtigungen ermöglicht.

Ein Feature-Vergleich der Tools Power BI, Tableau und QlikView

Die Übersicht zum Feature-Vergleich der Tools

Fazit

Insgesamt lässt sich in einem direkten Vergleich feststellen, dass die drei Analytics Tools Power BI, Tableau und QlikView mehr Ähnlichkeiten als Unterschiede aufweisen. Sie alle dienen der strategischen Nutzung von Unternehmensdaten im Zuge der Business Intelligence und ermöglichen dafür vor allem den umfangreichen Zugriff auf verschiedene Datenquellen sowie anschauliche Visualisierungen mittels Dashboards und Reportings. Außerdem sorgen sie dabei mit sicheren Logins, Authentifizierungen und anpassbaren Berechtigungen alle hinreichend für die Sicherheit der Daten.

Reporting & Analytics Frontend: Vergleichs- und Auswahlworkshop

Sie stehen vor der Herausforderung ein neues Tool für Reporting, BI und Analytics einzuführen? Unser Workshop zur Toolauswahl hilft Ihnen!

Unterschiede zeigen sich einerseits in der Nutzerfreundlichkeit wie dem fehlenden Drag-and-Drop bei QlikView, aber auch im Aspekt der Augmented und Embedded Analytics. Ob diese fehlenden Möglichkeiten ebenso wie die mobile Einschränkung auf iOS ein Nachteil sind, kommt allerdings völlig auf die Ansprüche des Unternehmens an. In jedem Fall ist es zu empfehlen, die Tools in der Praxis zu testen und dann die Lösung zu wählen, die in der Anwendung am praktischsten erscheint.

Alle drei Tools können in kostenlosen Probeversionen selbstständig ausprobiert werden. Alternativ können Sie aber auch gerne unseren Vergleichs- und Auswahlworkshop anschauen, in dem wir gemeinsam herausfinden, welche Lösung Ihren Anforderungen entspricht. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Swen Deobald

Swen Deobald

Mein Name ist Swen Deobald und ich bin begeisterter SAP Analytics Berater. Wir unterstützen Sie bei allen Fragen rund um SAP Analytics, Business Warehouse, BusinessObjects und der SAP Analytics Cloud.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Im gewohnten monatlichen Rhythmus hat Microsoft ihre Desktop Applikation wieder in einer neuen Version zur Verfügung gestellt. In diesem Release werden dem Berichterstellungstool durch Power BI einige neue Funktionen zur Verfügung gestellt. Auf einige der neuen Funktionen möchte ich in […]

weiterlesen

Im Analytics-Bereich steht eine Vielzahl verschiedener Tools zur Auswahl. Entscheidungsträger sollten sich deshalb klar machen, wo die Unterschiede liegen und welches Tool am besten zu den Anforderungen ihres Unternehmens passt. Welche Features und Vorteile Tableau bietet, verraten wir Ihnen in […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Marie Frösener Kundenservice